Zahnhygieneprogramm in der Landschule in Aural

27.01.2016 22:22

Unser Präsident Bruno hat bei einem Besuch der Landschule in der Provinz Kompong Speu sehr viele Kinder mit extrem kaputten Zähnen angetroffen. Und wie Bruno ist, hat er sofort etwas gegen das Problem unternommen. Er schrieb in einer Mail an die Vorstandsmitglieder:

"Wie Ihr wisst, ist die Landbevölkerung nicht nur arm und wenig gebildet sondern haben auch viele gesundheitliche Probleme. Zur Ausbildung von Menschen gehört meiner Meinung nach nicht nur die Schulbildung, sondern Voraussetzung ist, dass die Leute gesund sind, sich richtig ernähren und wissen, was sie selber zu einem gesunden und erfolgreichen Leben beitragen können. Wir haben ein Programm für Mütter, diese werden besser in gesunder Ernährung ausgebildet. Wir werden zehn Zahnärzte für eine Woche dort einquartieren, diese werden nicht nur Zähne reparieren sondern auch Workshops organisieren, die Menschen unterrichten über Hygiene, Pflege, Essen, Konsum, Zucker, Fleisch etc. Dieses Programm dauert eine Woche und die gesamte Bevölkerung dort wird integriert. Es ist ein erster Versuch, ganzheitlich auf dem Lande tätig zu sein. Ich habe auch meine Freunde, welche als Zahnärzte in der Schweiz tätig sind angeschrieben, mitzuhelfen, die Zahnärzte hier besser auszubilden. One2One ist mein Partner hier für dieses Programm. Starten werden wir im Mai oder Juni. Voraussichtlich werde ich zu dieser Zeit nochmals mindestens einen Monat hier sein."